Startseite Kontakt Impressum
 

Ferienlager/Angelkcamp des Landesanglerverbandes Brandenburg 2023

Erstmalig haben in 2023 Kinder von unserem Verein in den Sommerferien an einem einwöchigen Ferienlager in Dobbrikow, einem Dorf mit sieben Bergen und fünf Seen, teilgenommen. 
Der Ort liegt im Landkreis Teltow/Fläming mitten im Naturpark Nuthe-Nieplitz.

Die Organisatoren hatten dazu das Schullandheim "Haus am See" am Dobbrikower Vordersee gemietet.

Schon am Ankunftstag ließen die Organisatoren vom LAVB, eine geradezu vorbildliche Vorbereitung, die ihresgleichen sucht, erkennen. 

Hier dazu ein paar Bilder:

Und besonders liebevoll: Für jedes Kind eine namentlich gekennzeichnete Trinkflasche...

Auch ein Arbeitsplan für die ganze Lagerzeit konnt sofort studiert werden.

Nach der Anreise ging es am 1. richtigen Ferienlagertag gleich los.
Auf dem Programm standen unter fachkundiger Anleitung Angeln, Basteln, Casting, Fischereiprüfung und Knotenkunde.

Auch hierzu einige Bilder:


Wunderschöner See zum Angeln, Romantik eingeschlossen und der erste Fang ist gemacht, eine sehr schöne Bratplötze....

Hier ein Bild vom Basteln am Angelzeug ...

.... vom Casting. Es ist gar nicht so einfach beim "Trockenangeln" mit der richtigen Auswerftechnik eine Zielscheibe zu treffen ...

Für die Fischereiprüfung ist auch alles gut vorbereitet, z. B., was man zum Angeln neben den rechtlichen Voraussetzungen für das Stippangeln alles braucht und dann mit am Wasser haben sollte. Da kommt viel zusammen....


Unsere heimischen Fischarten sollte man auch kennen

Ganz wichtig ist beim Angeln auch, wenn man nicht eben einen guten Fisch mal durch eigenes Verschulden verlieren will, dass man verlässliche und haltbare Verbindungen z. B. zwischen Hauptschnur und Vorfach oder zum Kunstköder binden kann.

Deshalb ist Knotenkunde so wichtig!
Im folgenden Schaukästen sind die Wichtigsten Verbindungen gezeigt:

Und nun wird geübt:Noch Bilder vom Angeln in de nächsten Tagen

Vom Forellenangeln - es wurde direkt zu einem Forellengewässer in der Nähe gefahren.

Es wurde sogar etwas gefangen:

Zum sportlichen Fang von wildlebenden Bachforellen und anderer sog. Salmonidenarten (Salm ist = Lachs, also der Lachsartigen, zu denen auch Äschen und Saiblinge u. a. gehören) ist eigentlich das Fliegenangeln die sportlichste Methode, diesen kaltes, sauerstoffreiches Wasser liebenden Fischen nachzustellen.

Alle diese Fischarten sind in unserer Gegend nicht heimisch, weil es hier solche Gewässer nicht gibt, die diesen Fischen einen zusagenden Lebensraum bieten.

Die bei uns in speziellen Forellenteichen zum Fang angebotenen Fische sind eingesetzte etwas unempfindlichere sog. Regenbogenforellen.

Auch das Fliegenfischen, dass eine besondere Geräte- und Wurftechnik erfordert, wurde im Ferienlager gezeigt:

Auch bei uns gibt es durchaus Fischarten, die sich durch Fliegenfischen erbeuten lassen, wie z. B. Rotfedern, Döbel, Rapfen und deren Liebling Ukeleie....

 Es gab auch Freizeit im Ferienlager:



Weil wir Angler uns auch besonders für den Naturschutz einsetzen, basteln wir auch mal Nistkästen und Kunst aus Naturstoffen:

Auch die Polizei war einmal eingeladen und wusste sicher viel Spannendes über Sicherheit am Fischwasser und zu den richtigen Verhaltensweisen zu berichten, wenn man nicht irgendwie mit den Gesetzen in Konflikt geraten will:

Eine sog. Waldrallye, eigentlich eine Art Waldlehrpfad mit Fisch- und Angelwissen, war mit im Angebot:

Die künstlerische Betätigung mit Fundmaterial aus dem Wald kam auch nicht zu kurz.

Auch das Kochen mit Fisch- und Gemüseverarbeitung mit und ohne Kohlenhydrate sollte man mal üben und nicht nur der Mutti überlassen...
Hier erklärt ein Meisterkoch , wie man das macht:

Hmm, ob das schmeckt?

Nach dem guten Essen ist Schwimmen am einem wunderschönen, naturbelassenen Strand auch mal ganz schön:

Gegrillt wurde auch:


Dann gab es noch eine Fahrt ins Naturkundemuseum...

Sehr interessant, lehrreich aber auch anstrengend:

Eine Süßwarenfabrik konnte auch noch besichtigt werden:

Und dann kam am Ende die Auswertung des Angelcamps des LAVB am letzten Ferienlagertag:

Stolz werden die Urkunden der Siegerehrung präsentiert:


Und das war's dann für 2023.

Sicher freuen sich unsere Kinder schon auf ein Neues in 2024, nehmen sie doch sicher unvergessliche Erlebnisse und Eindrücke, die unser schöner Angelsport nun einmal bieten kann, mit nach Hause...

..